Webseite des Projektes Hamburger Sternschnuppe

 
 
 
Die
"Hamburger Sternschnuppe"

 

hat sich zur Aufgabe gemacht mittellosen, krebskranken Kindern vorerst in medizinisch unterentwickelten EU-Ländern wie Rumänien, die aus finanziellen und/oder technischen Gründen nicht in ihrer Heimat behandelt werden können, eine Behandlung inkl. der An- und Abreise und der Unterkunft hier in Hamburg (im Strahlenzentrum Hamburg oder bei dessen Kooperations-Partnern) ermöglichen!

 

In ganz Rumänien gibt es z.B. kein einziges Diagnostik- und Therapiezentrum, welches nur annährend den hohen Standard des Strahlenzentrum Hamburg hat. Das Strahlenzentrum Hamburg würde diese Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsenen behandeln, bzw. sein Netzwerk nutzen um eine Leitlinien gerechte Therapie zu ermöglichen.

 

Aber es gibt viele Möglichkeiten, wie diese doppelt benachteiligten europäischen Kinder unterstützt werden können.

Die Situation für diese betroffenen Kinder und Jugendliche ist manchmal furchtbar.   

Aufgrund finanzieller Notstände steht meist für ca. 15 krebskranke und stationär betreute Kinder lediglich eine Kinderkranken-Schwester zur Verfügung. Die notwendige Versorgung der Kleinen erfolgt durch die Eltern, wobei oft weder ein Sterilisationsgerät, noch z.B. eine Waschmaschine oder die erforderlichen Medikamente für die Behandlungen oder das tägliche Essen gestellt werden können. Neben alltäglichen Gebrauchsgegen-Ständen fehlen leider auch oft spezielle medizinische Geräte, um eine normale Versorgung zu gewährleisten.

 

"Hamburger Sternschnuppe e.V." möchte sehr gerne auch hier konkrete Hilfe leisten.

 

Informationen zum STRAHLENZENTRUM HAMBURG:

www.strahlenzentrum-hamburg.de 

 

 

 

 

 

Powered By Website Baker