top of page
  • Sternschnuppe

Lasst uns eine Sternschnuppe in die Türkei senden

Nun erreichte uns ein Hilferuf von Freunden aus der Türkei…


Am 6. Februar haben schwere Erdbeben der Stärke bis 7,8 den Südosten der Türkei und Nordsyrien erschüttert. Das Epizentrum lag laut Behörden nahe der türkischen Stadt Gaziantep, in direkter Nähe zur syrischen Grenze.

Tausende Kinder und deren Familien mussten aus ihren Häusern in die eiskalte Nacht fliehen. Die Rettungs- und Bergungseinsätze werden durch Schnee und Eis behindert.


Die Zahl der Toten und Verletzten steigt stündlich. Tausende Gebäude sind eingestürzt, die Infrastruktur ist massiv beeinträchtigt. Die noch stehenden Häuser dürfen wegen der Nachbeben und bestehenden Schäden nicht betreten werden.


Auch vier Tage nach diesen Erdbeben finden die Helfer noch immer Überlebende unter dem Schutt. Aber die kleinen Wunder werden seltener, während die Opferzahl steigt.

"Wir machen weiter, bis wir sicher sind, dass es keine Überlebenden mehr gibt", so ein Sprecher der Einsatzkräfte.


Es fehlt an ALLEM!


Und wenn die Rettungsmaßnahmen beendet werden, wird jede erdenkliche Unterstützung zum Wiederaufbau benötigt, auch von den betroffenen Kinderkrankenstationen, Waisenhäusern, Kindergärten und Schulen.


Die Hamburger Sternschnuppe möchte hier auch den betroffenen Kindern und Jugendlichen helfen, - mit Eurer Unterstützung!


Wir freuen uns auf Eure Spende mit dem Betreff „Erdbeben in der Türkei“: Hamburger Sternschnuppe e.V. DE33 2005 0550 1043 2287 15

Jeder Cent zählt, wir zählen auf Euch!

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page